LED Videowall: die Technik und Steuerung dahinter

Preisgekrönt effiziente Videowalls  von deset – was steckt dahinter?

Die deset LED bietet die effizientesten  LED Videowalls der Welt, das wurde auch auf der  CEBIT bestätigt, wo das deset 16N LED Videodisplay 2009 den Innovationspreis-IT erhielt. Wie kam es dazu?

deset hat von Anfang an die Technik seiner Videowalls komplett selbst neu entwickelt und aufgesetzt. Damit wurden – erstmals überhaupt –  zwei äußerst wichtige Merkmale vereint: beeindruckende Energieeffizienz und eine extrem reduzierte Wärmeentwicklung.

Vorher geschah die Ansteuerung der Farbimpulse in jedem einzelnen LED-Modul. Damit wuchs der Energiebedarf (für die notwendigen Rechenoperationen) mit der Größe der Videowall. Anders dagegen die deset-Lösung. Hier wird mit einem revolutionären Softwarekonzept die Steuerung der gesamten Wand auf einen zentralen externen Rechner übertragen. Die bislang eingesetzten Mikrochips entfallen, der Energiebedarf sinkt dramatisch auf nur 98 Watt/m². Das bedeutet aber zugleich, dass auch der Stromverbrauch und damit die Kosten für den Betrieb einer Videowall deutlich sinken.

Wenig Wärme – langes Leben!

Die wegfallenden Microchips wiederum sind der Grund für die sehr geringe Wärmeentwicklung in den Displays der Videowall selbst. Microchips und Treiberbausteine strahlen durch den Betrieb sehr viel Wärme aus. Diese „Abfallwärme“ wird in anderen LED-Modulen teilweise durch eine zusätzliche Kühlung aufgefangen, die nun aber wiederum mehr Strom benötigt.

Eine geringe Wärmeentwicklung wiederum wirkt sich günstig auf die Lebensdauer von LEDs aus, die sehr empfindlich auf Hitze reagieren und dabei schnell an Langlebigkeit und Leuchtkraft verlieren.Weil deset LED aber nur hochwertigste LEDs in seine Videowalls einbaut, erhält der Kunde eine jahrelange starke Leuchtkraft für seine Wall. Auch der schlimmste Fall einer Videowall, das ist der Ausfall von einzelnen Leuchtpixeln in den Modulen, wird mit dieser Lösung auf das absolute Minimum gesenkt. Schöner Nebeneffekt: Die Wartungskosten und die Wartungszeit der Videowall sinken ebenfalls.

Auch aus diesen Gründen haben sich deset Videowalls mit über 350 Installationen seit 2009 als Marktführer im deutschsprachigen Raum etabliert. Wenn Sie eine eigenen Videowall betreiben möchten, dann kontaktieren sie uns für eine unverbindliche erste Beratung.

.