FAQ – Häufige Fragen

Unser Wissen für Ihren Erfolg:

Benötigen LED Displays eine Baugenehmigung?

Das kommt darauf an. Wenn Sie eine mobile Anlage betreiben (siehe hierzu unser Trailerangebot), dann benötigen Sie keine Genehmigung, da Trailer als „Fliegende Bauten“ gelten.

Ebenfalls keine Genehmigungen benötigen Anlagen in gebäuden. Selbst wenn die Anlage etwa in einem schaufenster nach draußen zeigt, gilt dies als „Indoors“ installiert und ist damit genehmigungsfrei.

Sie benötigen jedoch eine kommunal  Baugnehmigung, wenn Sie ein LED-Videodisplay (in Behördendeutsch:“Bildwechselanlage“) fest montieren. Egal ist dabei, ob dies eine freistehende Tafel ist, oder ob die LED-Wall   an einem Gebäude montiert ist. In diesem Fall müssen sei mit einer Antragsdauer von etwa drei Monaten rechnen. Die deset LED GmbH betreut Sie dabei und begleitet alle Antragsschritte.

Kann man LED Displays leasen?

Ja, wir arbeiten mit verschiedenen Leasingunternehmen zusammen. Diese können Ihnen gerne ein passendes Angebot unterbreiten.

Sind die Größen frei variierbar?

Ja, ein Videodisplay ist immer in seiner Größe variabel, da es aus einzelnen Modulkomponenten besteht.

Wie verhält sich die Bildqualität bei direkter Sonneneinstrahlung?

Die Bildqualität bleibt auch bei direkter Sonneneinstrahlung, perfekt. Da unsere LED-Videodisplays mit einer Helligkeit auf cd/m² 6000 kalibriert sind.

Welche Möglichkeiten der Befestigung gibt es?

– Hängend (beispielweise von der Decke hängend.)

– Wandkonstruktion

– Wandkonstruktion als Klappkonstruktion

– Käfig / Wandkonstruktion hierbei befindet sich hinter dem Display ein kleiner Wartungssteg, dies

ermöglicht einen leichten Zugang an das Display bei evtl. Wartungsarbeiten.

– Freisteher einbeinig

– Freisteher zweibeinig

– Pylon

– Stehle

– Trailer

Wie Sie erkennen können gibt es viele Möglichkeiten ein Videodisplay zu installieren.

Sprechen Sie uns auf Ihre Vorstellungen an.

Sind die Displays Witterungsbeständig?

Ja, alle Outdoor LED- Videodisplays sind witterungsbeständig. Sie können mit einem Schutzgrad von beiderseits IP 65 ausgestattet werden. Das macht unsere Anlagen auf Jahre hinaus vollkommen regenwasserdicht und unempfindlich gegenüber Kondenswasser.

Gegen extreme Kälte gibt es die Möglichkeit, eine Heizanlage in das Display einzubauen. Umgekehrt kann bei zu erwartenden extremen Hitzeeinflüssen  auch Klimaanlagen eingebaut werden.

Dies ist jedoch in  Mitteleuropa nicht nötig.

Wie setzt sich der Preis zusammen?

Der Preis ist abhängig von der Auflösung und Bauart des Displays.

Sind die Display gegen Vandalismus geschützt?

Nein, aber es gibt Möglichkeiten dem Vandalismus vorzubeugen, beispielsweise mit einer VSG Sicherheitsglasscheibe entspiegelt. Für weitere Möglichkeiten beraten wir Sie gerne zu diesem Thema.